„FreiLandAugust“ im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen

Aktuelles
Foto: Gerhard Nixdorf

Zu Handwerksvorführungen, Mitmachaktionen und einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie lädt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ab dem 7.8. an jedem August-Wochenende ein. Vom Kräuterworkshop bis zum Zaubertheater, von Live-Musik bis zur Seifenherstellung: Bei der Veranstaltungsreihe „FreiLandAugust“ kommen Groß und Klein auf ihre Kosten. Das Programm variiert an jedem Wochenende.

Zum Start am Samstag, 7.8. zeigt das Puppentheater Lari Fari ab 13 Uhr zwei Stücke für junge Gäste. Ein spannendes „Unterwasser-Abenteuer“ für die ganze Familie verspricht das Mitmach-Theater mit Zauberer ZaPPaloTT am Samstag, 28.8. zu werden. In dem Stück „ZaPPaloTT taucht unter“ zaubert, albert und singt der Zauberer, was das Zeug hält.

An den Sonntagen führen Handwerkerinnen und Handwerker traditionelle Techniken vor. Ob Holz-, Leder- oder Wollverarbeitung, ob Papier- oder Seifenherstellung: An vielen Stellen kann man den Akteuren nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst aktiv werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgen verschiedene Akustik-Bands: Das Duo Joustix aus Ostheim v.d. Rhön ist am 8.8. mit lässigen Interpretationen von Klassikern und aktuellen Hits zu Gast, Liedermacher-Live-Musik gibt es von „Einfach Calle“ aus Suhl am 15.8. zu hören. Boxgalopp präsentieren am Sonntag, 29.8. „Volx“-Musik aus Franken und dem Rest der Welt zum Tanzen, Mitsingen und Zuhören.

In der Rhön ist der Brauch lebendig, zum Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August, Heilkräuter in einen Strauß zu binden. Am Vortag (14.8.) findet dazu um 13.00 Uhr und 14.30 Uhr eine Führung mit Kräuterpädagogin Christiane Jakob-Seufert statt. Im anschließenden Workshop können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren eigenen Würzbüschel binden. Anmeldung für Führung und Workshop bis 12.8. unter 09778 / 9123-20. Offene Führungen im Museumsgelände, zum Beispiel zum Thema Gärten und Heilpflanzen am 15.8., ergänzen das Angebot.

Zum ersten Mal ist das Freilandmuseum Fladungen in diesem Jahr bei der Tauschaktion „Kunst geht fremd“ dabei. Insgesamt 18 Ausstellungsstücke aus unterfränkischen Museen präsentieren sich bis zum 7. November in einem neuen Umfeld und verändertem Kontext. In Fladungen werden ca. 235 Millionen Jahre alte versteinerte Seelilien aus dem Museum Terra Triassica Euerdorf gezeigt. Museumsleiterin Martina Wilm-Kiesel stellt das außergewöhnliche Objekt am 21.8. vor (11.00 und 14.30 Uhr). Dazu gibt es von 11 bis 16 Uhr eine Fossilien-Mitmachaktion für Kinder von 5 bis 9 Jahren. Am selben Tag ist die Puppenklinik „Kinder der Vergangenheit“ vor Ort. Wer möchte, kann seine eigene Puppe zum „Verarzten“ mitbringen.

Für die Verpflegung sorgen das Museumswirtshaus „Zum Schwarzen Adler“ am Museumseingang und das Brotzeitstübchen in der Hofstelle aus Oberbernhards. Dort werden am 14. und 28.8. zusätzlich frischgebackener Rhöner Plootz bzw. Bauernbrot aus dem historischen Backhaus angeboten.

Unter der Woche können Kinder ab 6 Jahren an verschiedenen Terminen bei weiteren bunten Mitmachaktionen kreativ werden. Die Programme finden bei jedem Wetter im Festzelt auf dem Museumsgelände statt. Anmeldungen werden unter 09778 / 91230 oder info@freilandmuseum-fladungen.de entgegengenommen.

Für den Besuch gelten die geltenden Regeln des Museums (Kontaktdatenerhebung am Eingang, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Innenräumen und an verkehrsstarken Plätzen). Das gesamte Programm für den FreiLandAugust und alle Termine für die Mitmachaktionen für Kinder sind unter https://freilandmuseum-fladungen.de zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang