Hans ist da: »Kontakt – Das Kulturprojekt« gibt neues Lastenrad in den Verleih

Dies und Das
Das Lastenrad Hans ist eines aus der Flotte der Kontakt-Räder © Kontakt - das Kulturprojekt

Kontakt – Das Kulturfestival ist vielen Bamberger*innen mittlerweile ein Begriff. Die Nebenaktivitäten der ehrenamtlichen Gruppe hingegen, die seit 2013 unter dem Label „kontakt – Das Kulturprojekt“ laufen, gehen neben dem Festival mit überregionaler Strahlkraft in der öffentlichen Wahrnehmung meist etwas unter.

Neben dem Festival organisiert die Gruppe mehrere kleinere Veranstaltungen im Jahr: Mini-Festivals unter dem Titel „kontakt kompakt“ oder aktuell die „kontakthöfe“. Unter kontakt – Das Kulturprojekt wird sich zudem bereits seit 2014 kulturpolitisch für ein freies Kulturzentrum vergleichbar mit dem Z-Bau in Nürnberg eingesetzt und mit Projekten befasst, die der Ressourcenteilung und dem Umweltschutz gewidmet sind.

„Die Idee, freie Lastenräder für Bamberg anzuschaffen, entstand bei kontakt – Das Kulturprojekt bereits im November 2014“, sagt Renate Schlipf und ergänzt: „Damals war die Idee, dass die Stadt Bamberg einen eigenen Fuhrpark allen Bürger*innen zur Verfügung stellt. Diese Idee wurde nach einjähriger Prüfung für nicht möglich befunden. Deshalb hat kontakt dies selbst in die Hand genommen.“ Seit April 2017 kann Lore, ein elektrobetriebenes Lastenrad, das bis zu 100kg transportieren kann, im JUZ am Margaretendamm gegen Spende geliehen werden. Die Buchung ist vorab online möglich (www.lastenrad-bamberg.de). Wichtig ist den Initiator*innen dabei, dass dies möglichst ohne Hürden abläuft und somit die Lastenräder allen in Bamberg zur Verfügung stehen. Aufgrund der hohen Auslastung des ersten Leih-Lastenrades entschloss sich das derzeit 2-köpfige Projektteam „Dein Lastenrad“ im Winter 2019, ein zweites Lastenrad für Bamberg anzuschaffen.

Das neue Lastenrad „Hans“ ist der kleine Bruder von Lore und nun seit dem 15. Mai 2020 im Verleih. Das Lastenrad ist mit zwei Kindersitzen ausgestattet und kann ebenfalls bis zu 100kg Zuladung transportieren. Das Lastenrad soll im Kaffeehaus Krumm & Schief gegen Spende verliehen werden.

 

Autofreie Mobilität ist möglich

Mit dem Angebot der freien Lastenräder soll aufgezeigt werden, dass Mobilität auch autofrei möglich ist. „Wir möchten die Lastenrad-Leihe für möglichst viele Menschen in unserer Stadt ermöglichen,“ so Katharina Breinbauer, „denn langfristig gesehen wünschen wir uns mehr gemeinsame Nutzung statt individuellem Konsum und planen auch schon die weitere Ausweitung des Angebots“. Das kostenlose Angebot verfolgt keine kommerziellen Zwecke, die Organisation des Verleihs und die Wartung der Räder wird von dem ehrenamtlich arbeitenden Projektteam übernommen.

Für die Anschaffung des zweiten Lastenrades wurde das „Dein Lastenrad“ Team durch den Trägerverein AStA Bamberg e.V., der Radladen, Change e.V. und dem Bürgerbeteiligungsbüro der Stadt Bamberg finanziell unterstützt. Außerdem wurde über die Crowdfunding Plattform startnext.de zwei Monate lang um Unterstützer*innen geworben. Das Kaffeehaus Krumm & Schief, das die Ausleihe des Lastenrades übernimmt, trägt ebenfalls erheblichen Anteil an der Realisierung des Lastenrad-Verleihs. Aufgrund der aktuellen Situation werden das Lastenrad Hans, ebenso wie das Lastenrad Lore, privat verliehen.

Die Projektleiterinnen Renate Schlipf und Katharina Breinbauer achten auf die Einhaltung der Abstandsregeln bei Übergabe und desinfizieren die Räder vor jedem Gebrauch.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang