Rikscha-Fahrten für Seniorinnen und Senioren – Ehrenamtliche gesucht

Senioren-Rikscha aus Memmelsdorf Foto Diakonie Bamberg Forschheim Dies und Das
Senioren-Rikscha aus Memmelsdorf Foto Diakonie Bamberg Forschheim

Die Stadt Bamberg sucht Personen, die vom 16. bis 21. September 2020 bereit sind, anderen Menschen mit einer Ausfahrt eine Freude zu machen. Die Touren führen durch das Stadtgebiet und dauern etwa 30 Minuten. Eine besondere körperliche Fitness ist nicht nötig, da es sich um eine Rikscha mit Elektroantrieb handelt. Eine Einweisung findet vor der Fahrt statt.

Die Aktion wird im Zuge der Europäischen Mobilitätswoche angeboten. Inspiriert durch die Initiative „Radeln ohne Alter“ werden in diesem Jahr Rikscha-Fahrten für all diejenigen angeboten, die durch die Corona-Pandemie besonders beeinträchtigt werden und im Alltag nur eingeschränkt mobil sind. Die Rikscha des Seniorenzentrums Memmelsdorf steht an verschiedenen Standorten in Bamberg für Fahrten zur Verfügung. Die Fahrten sind kostenlos. Sie dauern etwa 30 Minuten und führen auf ruhigen Wegen durch das Stadtgebiet. Das Angebot richtet sich gezielt an Seniorinnen und Senioren sowie Personen, die nicht mehr selbst Radfahren können. Wer an einer Fahrt interessiert ist, kann sich direkt bei den jeweiligen Standorten anmelden.

„Bisher fand zur Europäischen Mobilitätswoche immer eine große Fahrradmesse auf dem Maxplatz statt“, erläutert Bürgermeister Jonas Glüsenkamp dazu. „Wegen der Corona-Pandemie kann sie heuer leider nicht stattfinden. Es war uns aber wichtig, eine Aktion auf die Beine zu stellen, bei der der notwendige Abstand eingehalten werden kann und zugleich auf die Bedeutung von klimafreundlicher Mobilität aufmerksam gemacht wird. Dass Beste aber daran ist, dass dabei auch noch der Zusammenhalt in der Gesellschaft und zwischen den Generationen gestärkt wird.“

Der Referent für Klima, Mobilität und Soziales ruft engagierte Bürgerinnen und Bürger auf, sich als Fahrer zur Verfügung zu stellen: „Wer gerne Rad fährt und gleichzeitig anderen Menschen eine Freude bereiten möchte, kann sich bei der Stadt Bamberg melden und wird, je nach Verfügbarkeit und Interesse, für eine oder mehrere Fahrten eingeteilt. Bei der Aktion werden die aktuellen Hygienevorschriften eingehalten.“

„Klimafreundliche Mobilität für alle“ lautet das Motto der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche. Seit 2002 bringen Kommunen in ganz Europa ihren Bürgerinnen und Bürgern nachhaltige Mobilität vor Ort durch verschiedene Veranstaltungen und Aktionen näher.

 

Standorte und Anmeldung:

Mittwoch 16.09.20
Service- und Quartiersbüro Ulanenpark

Hans-Schütz-Straße 3

Telefon: 0951 964336-41

E-Mail: quartiersbuero.ulanenpark@sozialstiftung-bamberg.de

 

Donnerstag 17.09.20

Stadtteilbüro Babenberger Viertel

Babenbergerring 71

Tel:  0174 – 6352894

anja.muenzel@caritas-bamberg-forchheim.de

 

Freitag 18.09.20

Service- und Quartiersbüro Tivolischlösschen

Kloster-Langheim-Straße 3

Telefon: 0951 96439-147

E-Mail: quartiersbuero.tivolischloesschen@sozialstiftung-bamberg.de

 

Montag 21.09.20

Quartiersbüro Bamberg Mitte

Heinrichstraße 6

Telefon: 0951 503-32130

E-Mail: quartiersbuero.bambergmitte@sozialstiftung-bamberg.de

 

Fotonachweis: Diakonie Bamberg-Forchheim

Auskünfte zum Thema:

STADT BAMBERG, Klima- und Umweltamt – Agenda 2030-Büro
Nicolas Lindner, Michaelsberg 10, 96049 Bamberg
Tel.: 0951/87-1717, Fax: 87-1955, E-Mail: nicolas.lindner@stadt.bamberg.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang