Sinfoniekonzert des Bayerischen Landesjugendorchesters, am 3. Januar in der Konzerthalle

Veranstaltungstipps

Das Bayerische Landesjugendorchester lädt seit 1975 junge Musiker, die zwischen 13 und 20 Jahre alt sind, ein, eine fundierte Ausbildung in großer sinfonischer Besetzung anzunehmen. Es ist ein Angebot der sozialen Partnerschaft in Form des gemeinsamen Musizierens – ein spannendes Abenteuer gegenseitigen Mitteilens und Verstehens. Das setzt große Disziplin und Achtung vor der Leistung der anderen voraus. Wer in der Gemeinschaft musiziert, entwickelt ein sensibles Gespür für das Einzelspiel als Teil einer Summe, er wirkt mit am Entstehen eines komplexen Musikstücks.

Bayerns erfolgreichstes und vom Freistaat Bayern zur Nachwuchsförderung finanziertes Jugendorchester wird seine Winterarbeitsphase 2019/20 mit fünf Konzerten beschließen. So kommen die etwa 100 Jugendlichen auch wieder nach Bamberg.

Termin: 3. Januar 2020, Joseph-Keilberth-Saal Bamberg, 19 Uhr

Programm:

Béla Bartók, 2. Violinkonzert (1938)

Edward Elgar, Sinfonie Nr. 1 op. 55 As-Dur

Leitung: Nicolas Rauss

Solistin: Jehye Lee, Violine

Kartenpreise: Erwachsene € 18,-; ermäßigt € 12,- bei freier Platzwahl

Karten im VVK bei bvd Kartenservice und an der Abendkasse

Die Musiker treffen sich zur 135. Arbeitsphase in der Musikakademie Weikersheim, um das anspruchsvolle Programm mit Hilfe der Dozenten zuerst gründlichst in der jeweiligen Instrumentengruppe einzustudieren. Parallel dazu finden die Tuttiproben unter dem Dirigat von Nicolas Rauss statt. Mit ihm fand u.a. im Sommer 2016 eine zehntägige Japanreise statt, bei der das Jugendorchester in den Städten Hiroshima, Kyoto, Yokohama und Tokyo konzertierte. Zuletzt dirigierte er das BLJO im Januar 2018 mit Bruckners 8. Sinfonie – auch in Bamberg.

Das Bayerische Landesjugendorchester wird vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in einer Patenschaft begleitet und konnte mit ihm bereits viele gemeinsame Projekte realisieren. So dirigierte Chefdirigent Mariss Jansons die jungen Musiker bereits mehrfach im Rahmen des BR-Education-Programms. Auch Daniel Harding leitete im Juni 2015 ein Konzert mit Berlioz’ Symphonie fantastique. Das junge Ensemble spielte im Rahmen des Stockhausen-Festivals 2015 in der musica-viva Konzertreihe unter der Leitung von Peter Eötvös.

Dieses Förderprojekt wird vom Landesausschuss Bayern „Jugend musiziert“ e.V. getragen und vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst finanziert. Weitere Förderung erfährt das Ensemble durch den Sparkassenverband Bayern.

Weiterführende Informationen wie Biographien und Werkbesprechungen sind zu gegebener Zeit auf der Homepage hinterlegt: www.bljo.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang