Das neue VHS-Programm ist da: Jetzt anmelden!

Aktuelles
VHS-Semesterauftakt 2020 © VHS Bamberg Stadt

Semesteranfang am Montag, 2. März – Fokus auf Feste, Jubiläen und Gedenktage

Ein Fokus auf lokale und internationale Feste, Jubiläen und Gedenktage und die ganze Bandbreite des Lebens und Lernens sind im druckfrischen, über 430 Seiten starken Frühjahrsprogramm der Volkshochschule (VHS) Bamberg Stadt zu finden. „Wir bieten Bildung für alle – Wissensvermittlung, Miteinander und Austausch sind Dreh- und Angelpunkte unserer VHS-Angebote“, sagt VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum bei der Programmvorstellung. 720 Kurse, 138 Führungen, 53 Vorträge und Veranstaltungen, 6 Studienfahrten und 1 Studienreise stehen von März bis Juli 2020 zur Auswahl. Alle Programme werden von besonderen Persönlichkeiten angeboten, die mit Begeisterung, Knowhow und Kreativität ihr Sachgebiet vermitteln.

Teilnehmen an den Kursen und Führungen darf jeder und jede, Zeugnisse braucht es keine, die Anmeldung geht ganz einfach: Online, persönlich im Sekretariat oder telefonisch – am 12. Februar ging es los! Um einen passenden Kurs zu finden, berät die VHS gerne persönlich – sei es, um das eigene Können einzustufen, um Genaueres über das Lerntempo zu erfahren oder aber über Inhalte und Kurszusammensetzung.

Die VHS-Programme finden an zahlreichen Orten innerhalb des Stadtgebietes statt, im Stammhaus in der Tränkgasse, in Schulen, Sportstudios, Gemeinde- und Stadtteilzentren, vom Stadtteilzentrum Gereuth-Hochgericht über den Ulanenpark bis nach St. Urban.

Das Fokusthema „Bamberg feiert! Feste – Jubiläen – Gedenktage“ stellt fünf besondere Ereignisse in den Blickpunkt: 1000 Jahre St. Stephan, 15 Jahre Neue Synagoge Bamberg, 250 Jahre Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven oder 75 Jahre Kriegsende in Bamberg. Die VHS bietet dazu und zu zahlreichen weiteren Themen Vorträge, Lesungen, kurzweilige Erzählformate, Kurse. Eine Ausstellung zeigt Aufnahmen des VHS-Fotokurses zu Kirche und Gemeindeleben in St. Stephan anlässlich des 1000. Jubiläums. Das beliebte Format „Erzählabend“ erinnert an die Zeit vor 75 Jahren, als in Bamberg die Waffen endlich schwiegen. Auch die Mitwirkung bei einem musikalischen Projekt ist möglich: Der Bamberger Komponist Jochen Neurath erarbeitet mit Interessierten eine Klangkomposition anlässlich des Hölderlin-Geburtstags, die in der Kapelle des Hotels Residenzschloss uraufgeführt wird.

In den Bereichen Gesellschaft und VHS plus gibt es wichtige Angebote zur politischen Bildung, darunter aktuelle von Experten aufbereitete Themen wie die „gefühlte Kriminalitätstemperatur“, Darknet, Digitalisierung und Transformation. Kurse zu Techniken zum fairen Argumentieren, zu Umweltthemen, zu philosophischen und ethischen Grundlagen der Demokratie erweitern das Angebotsspektrum. Im Nachmittagsprogramm stehen Frauen im Zentrum, die Bamberger Regisseurin Nina Lorenz, die historischen Künstlerinnen Lotte Laserstein und Paula Modersohn-Becker und die Dichterin Else-Lasker-Schüler.

In der Kulturgärtnerei, dem neuen Kulturzentrum mitten im Gärtnerviertel, gibt es Yogakurse, die mit der flexiblen „Yogakarte 10 + 1“ besucht werden können. Je nach persönlichem Terminkalender können 11 von 14 Kursterminen wahrgenommen werden. Oder Sie lassen sich unter der Anleitung von Gitta Ott beim Klezmer-Event mit der Band SCHMITT‘S KATZE für einfache bis anspruchsvollere Tänze begeistern. Wer selbst kreativ werden will, kann die verschiedensten Techniken erlernen oder verfeinern: Keramik und Töpfern, Gestalten in Holz und Stein, Handlettering, Lithografie, Fotografie, Malerei, Goldschmiedekunst, Buchbinden, Klosterarbeiten, Nähen. Musikalisch sind Singen, Jodeln, Dudelsack und ein Grundkurs in Percussion im Programm.

Das vielfältige Führungsangebot gewährt Einblicke in Betriebe, Institutionen, Museen, Kirchen und in die Stadtgeschichte. Besichtigt werden können etwa die nahezu unbekannte Andreaskapelle über dem Domkreuzgang, die Synagoge und das Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde, die Selimiye Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde oder die rumänisch-orthodoxe Johanneskirche. Gesunde Ernährung bieten Kochkurse, die bis ins ferne Namibia blicken, um Gaumenfreuden vorzustellen.

Bürgermeister Dr. Lange zeigt sich beeindruckt von der Qualität des Semesterprogramms: „Ich danke VHS-Leiterin Dr. Scherbaum, den Programmbereichsleitungen und allen Mitarbeitenden. Sie tragen Tag für Tag mit ihrer Arbeit dazu bei, dass Interessierte ihren Horizont erweitern und ihre Persönlichkeit auf vielfältige Weise weiterentwickeln können. Bildung für alle und das Lernern miteinander und voneinander sind die großen Stärken unserer städtischen Volkshochschule.“

Der VHS-Semesterbeginn ist Montag, 2. März.

Bild: Semesterauftakt am 17. Februar – VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum dankt Chefarzt Prof. Dr. Göran Hajak (re.) für seinen Festvortrag und dem VHS-Kuratoriums-Vorsitzenden Heiner Kemmer für sein Ödla in Bamberger Mundart. Foto: VHS / Andrea Grodel

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang