Psychische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Niedrigschwellige Bewegungsangebote in den Stadtteilen

Aktuelles

Die Corona-Pandemie und die hierauf folgenden Maßnahmen zur Eindämmung von Infektionen haben die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen maßgeblich verändert. In der Folge zeigten viele junge Menschen psychische und psychosomatische Auffälligkeiten und die Anfragen für ambulante Psychotherapie nahmen deutlich zu. Die Stadt Bamberg und die Gesundheitsregion plus befassen sich intensiv mit diesem Thema und veröffentlichen entsprechende Unterstützungsangebote unter www.klaerwerk-bamberg.de und bieten mit dem Programm „Psychische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ verschiedene Veranstaltungen und Aktionen an.

Das Spielmobil Bamberg, gefördert durch das Stadtjugendamt Bamberg, bietet in Kooperation mit der Stadt Bamberg und der Gesundheitsregion plus erstmalig das Sonderprojekt „Spring über deinen Schatten“ an. An sechs Märznachmittagen kommt die rollende Werkstatt der Fantasie mit einem kunterbunten Spiel- und Bewegungsangebot für Kinder bis 12 Jahren verschiedene Stadtteile. Hier dürfen Kinder und Jugendliche zusammen klettern, tanzen, rennen, hüpfen und ausprobieren, was ihnen gefällt. Es werden Landflöße gebaut oder auf dem Trampolin mutig gen Himmel gehüpft.

Termine (jeweils von 15 bis 18 Uhr):

Do, 10. März Troppauplatz (Ost)

Di,  15. März  SUN-Zentrum (Süd-West)

Do, 17. März  Sylvanersee (Gaustadt)

Di,  22. März Spielplatz Distelweg (Gereuth) – speziell für Kinder 3-7 Jahre

Do, 24. März Troppauplatz (Ost)

Di, 29. März   SUN-Zentrum (Süd-West)

Im Rahmen des Programms „Psychische Gesundheit“ hat in der vergangenen Woche auch ein Elternabend zum Thema „Corona-Pandemie und die Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche“ stattgefunden. Diese Veranstaltung wurde von der Stadt Bamberg in Kooperation mit der Gesundheitsregion plus und der Evangelischen Erwachsenenbildung Bamberg organisiert und durchgeführt.

Themen des Abends waren zum einen „Covid-19 Infektionen bei Kindern und Jugendlichen – Was wir wissen und was Eltern tun können“, vorgetragen von Kinder- und Jugendarzt Dr Udo. Meißner. Zum anderen hat von Kinder- und Jugendpsychotherapeut Christoph Treubel über „Psychische Folgen der Corona-Pandemie- was wir wissen und was Eltern tun können“, referiert. Im Anschluss konnten die Eltern über die Chat-Funktion des Online Meetings ihre Fragen an die Referenten stellen. Eine überwältigende Mehrheit sprach sich am Ende der Veranstaltung für Folgeveranstaltungen aus. Mehr als 230 Mütter und Väter haben an dem virtuellen Elternabend teilgenommen.

Am 11. März ist eine Online-Fortbildung für Pädagogische Fachkräfte zum Thema „Psychische Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche“. Mehr dazu unter www.klaerwerk-bamberg.de

Hier können sich Interessierte auch für einen Newsletter anmelden, um über weitere Veranstaltungen pünktlich informiert zu werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang