Sich den Advent schön machen – Liebevolle Rituale für die Adventszeit

Aktuelles
Sich den Advent schön machen - © T. Tomsickova Depopositphoto.com
Sich den Advent schön machen

Jedes Jahr das Gleiche: In den ersten nebligen Herbsttagen rührt sich so langsam die Vorfreude auf die Adventszeit und der feste Vorsatz, diese heuer so richtig zu genießen. Und dann, wups, ist doch schon wieder Weihnachten, und ich guck fassungslos auf die vier brennenden Kerzen und denke: „Du wolltest doch eigentlich noch …“ Auch schöne Dinge brauchen offensichtlich einen Plan: Meine Freundin ist jetzt (!) schon dabei, Geschenke für Weihnachten zu basteln, und es gibt sogar jemanden, die Ende September bereits alle Geschenke fertig daheim hat.

Mein realistisches Ziel hingegen: für jeden ein Geschenk, von dem ich überzeugt bin, dass es Freude macht und das am 24.12. seinen Empfänger erreicht. Dafür hetze ich mich auch gerne mal ab … Dennoch hab ich mir bei einer Freundin ihre To-Do-Liste für einen schönen Advent abgeguckt – mit allem, was mir in dieser Zeit wichtig ist. Dazu gehören natürlich gemütliche Filmabende mit Kerzen, Glühwein und meinen Lieblingskitsch-Klassikern, wie z.B. „Obendrüber, da schneit es“ und „Tatsächlich Liebe“ oder – für gestresste Mütter: „Single Bells“.

Im November weiß ich schon, auf welche der unzähligen Weihnachtsmärkte es gehen soll und wann die  Termine sind.

Liebevolle Rituale für den Advent

Für ein Adventsfrühstück mit Freunden möchte ich Zeit haben und für das Weihnachtsliedersingen in der Bamberger Stephanskirche. Ein schönes Vorlesebuch für jeden Tag im Advent ist „Das Weihnachtsgeheimnis“ von Jostein Gaarder – daraus kann man mit den Kindern ein liebevolles Ritual gestalten. Kinder lieben Wiederholungen – und liebevolle Familienrituale lassen sich leicht zaubern und müssen gar nicht viel kosten. Eines war unser jährlicher Brief mit Wunschzettel an das Christkind (Adresse: An das Christkind, 51777 Engelskirchen) und die Freude, wenn dann die Antwort im Briefkasten lag. Also, meine Adventsgenuss-Liste hat jetzt schon einige wichtige Punkte. Und wie macht Ihr Euch eine schöne Vorweihnachtszeit?   Kerstin Bönisch

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang