Bildungsangebote und Wissens-TV und -Radio während des Schulausfalls

Magazin
Kind vorm Radio © Will Francis, unsplash.com

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender haben schnell geschaltet und bieten verschiedene Angebote vor allem am Vormittag für Kinder an – ob Bildungsprogramm, Sendung mit der Maus, Dokus oder Sonderausgaben vom Kinderradio.

Die Kinder-Nachrichtensendung „logo“ vom Kika berichtet jetzt zweimal täglich über die aktuelle Lage und alle Sendungen können auch online geschaut werden: darunter auch die Sondersendung, in der viele Fragen wie „Werden die Sommerferien verkürzt?“, „Wie wird der Unterricht ablaufen, wenn die Schulen geschlossen sind?“, „Was passiert, wenn ich in Quarantäne bin?“ und viele mehr beantwortet werden.

Ab dem 18. März zeigt KiKA die neue Sendung #gemeinsamzuhause: Da sind „Timster“-Moderator Tim sowie Jess und Ben von „KiKa live“ im Austausch mit den Zuschauerïnnen und für Fragen, Sorgen und Ideen der Kinder da: „Was tun mit der neu gewonnenen Zeit?“, „Wie läuft es mit den Hausaufgaben zuhause?“, „Welche Serie ist jetzt gerade angesagt?“. Das Team informiert, berichtet und bleibt im Gespräch – nach der Sendung auch im Webtalk.

 

Hier weitere Anregungen:

 

BR

Der Bayerische Rundfunk startet ab Montag mit »Schule daheim« und sendet auf ARD-alpha von montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr Lernformate.

» Hier klicken

Das Kinderradio »Radio Mikro« ist wochentags fester Bestandteil des Bayern2-Programms. Hier die Homepage mit dem aktuellen Programm, den bisherigen Sendungen und vielen weiteren Angeboten.

» Hier klicken

Das Landesmedienzentrum Bayern unterhält außerdem mit »Mebis« ein digitales Medienangebot »im Fall der Beeinträchtigung des Unterrichtsbetriebes« – dieser Fall ist ja jetzt definitiv eingetreten. Auf der Mebis-Seite finden sich unterschiedlichste Angebote von Sendungsstreaming über digitale Bildung bis zu Lernplattformen.

» Hier klicken

WDR

Der Klassiker »Die Sendung mit der Maus« wird ab kommenden Mittwoch täglich vormittags mit spannenden Themen ausgestrahlt. Die Sendung beginnt um 11.30 Uhr, vorweg beantwortet Ralph Caspers jeweils eine Frage zum Thema Corona.
Die Sendungen gibt es auch im Netz zum Streamen, dazu finden sich auf der Mausseite Hörgeschichten, Themenseiten etwa zum Elefanten oder zu Shaun das Schaf, auch ein paar Spiele, Ideen,

» Hier klicken

 

Der WDR unterhält außerdem einen Kinderradiokanal mit vielen Angeboten und interessanten Sendungen – hier der direkte Link zur Seite:

» Hier klicken

SWR

Der Südwestdeutsche Rundfunk bietet ebenfalls ein Kinderbildungsprogramm: Nach dem »Tigerenten-Club spezial« kommen Dokus wie »Tiere bis unters Dach«, Serien und Tipps gegen die Langeweile zu Hause. Anschließend folgen mit »Planet Schule« und »Planet Wissen« Wissenssendungen für ältere Kinder.

Tierenten-Club spezial: » Hier klicken
Planet Schule:  » Hier klicken
Planet Wissen:  » Hier klicken

 

NDR

Der NDR sendet sein Kinderprogramm Mikado in Extraausgaben von montags bis freitags 9 bis 13 Uhr. Zu empfangen auch über Livestream!

» Hier klicken

 

Apps und Spiele: Neues ausprobieren

Heranwachsende haben jetzt viel mehr Zeit – auch um Neues auszuprobieren. „Programmieren mit der Maus“ zeigt GrundschülerInnen der dritten und vierten Klasse die Grundlangen des Programmierens. Mit „Scratch“ können Kinder und Jugendliche je nach Vorwissen Programmieren lernen und üben. Wer lieber neue Spiele-Apps ausprobieren will, findet bei klick-tipps.net Tipps für kindgerechte Apps. Ideen für kreative Medienprojekte für die ganze Familie hat SCHAU HIN! zusammengestellt.

 

 

Gegen Langeweile zu Hause

Bildungsregion Hassberge startet digitale Ideenbörse und ruft einen Malwettbewerb für die Osterferien aus

Geschlossene Schulen und Kitas – die aktuelle Corona-Lage stellt bereits seit Mitte März viele Familien vor große Herausforderungen. Mit Beginn der Osterferien startet für viele Kinder mittlerweile schon die vierte Woche „zu Hause“. Und auch viele Arbeitnehmer sind schon seit längerer Zeit im Home Office eingerichtet. Damit keine Langeweile aufkommt, wenn die Mal- und Bastelbücher durchgearbeitet sind oder Netflix und Co. keine neuen Serien-Vorschläge mehr in Petto haben, hat sich die Bildungsregion Landkreis Haßberge etwas Besonderes für Groß und Klein im Landkreis überlegt.

Unter dem Motto „Langeweile zu Hause?“ hat Bildungskoordinatorin Anja Güll mit Kolleginnen der Kreisentwicklung im Landratsamt Haßberge eine digitale Ideenbörse mit Links gegen Langeweile ins Leben gerufen. Eigentlich sollten im April die ersten Veranstaltungen der Bildungsregion in der Reihe „Bildung.Digital.Erleben.“ anlässlich der aktuell laufenden Bewerbung als „Digitale Bildungsregion“ starten. Doch auf Grund der aktuellen Entwicklungen mussten diese erstmal nach hinten verschoben werden. Kurzfristig entstand nun die neue Idee einer „Seite voller Inspiration gegen Langeweile“ – es könnte kaum passender sein für eine Bildungsregion, die sich bis Ende 2020 dem Schwerpunktthema „Digitalisierung“ verschrieben hat.

Von klassischen Lern-Apps, Bastelideen und Hörgeschichten für Kids über Podcast-Empfehlungen für Erwachsene bis hin zu Links, um Opern im Livestream zu erleben: in fünf verschiedenen Kategorien wurden auf http://www.bildung-digital-erleben.de/langeweile-zu-hause/ verschiedenste Links aus aller Welt für Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Interessierte zusammen getragen. Und natürlich sind ebenso lokale Angebote aus der Region hier verlinkt. Auch Schulrätin Susanne Vodde freut sich über die digitale Ideenbörse der Bildungsregion: „Das ist eine tolle Unterstützung für viele Familien und bringt hoffentlich so manche Abwechslung für die beginnenden Osterferien“.

„Auch wenn wir bereits mehr als 200 Links zu 12 verschiedenen Themenbereichen eingestellt haben, so ist die Sammlung sicherlich noch lange nicht vollständig“, so Anja Güll. Wer beim eigenen Stöbern also neue Ideen online findet oder selbst ein besonderes digitales Angebot in Corona-Zeiten macht, das er in der digitalen Ideenbörse teilen will, kann den entsprechenden Link mit kurzer Erklärung per Mail an bildungsregion@hassberge.de schicken. Das Landratsamt freut sich über Anregungen, um die Sammlung weiterzuentwickeln und zu ergänzen.

Neben der digitalen Ideenbörse haben sich die Ansprechpartner der Bildungsregion noch etwas anderes einfallen lassen: für alle Kindergarten und Grundschulkinder im Landkreis ruft das Landratsamt einen Malwettbewerb aus. Unter dem Motto „Ich freue mich schon auf…“ können kleine Künstler bis Ende der Osterferien (20.April) ihre Bilder an die Bildungsregion schicken. Gesucht werden bunte Kreationen und tolle Bilder, die zeigen, worauf sich die kleinen Landkreisbürger schon so richtig freuen, wen wieder alles „normal“ läuft. Die drei besten Kunstwerke werden Ende April von einer Jury gekürt und gewinnen ein Überraschungspaket für den Sommer im Landkreis Haßberge. „Wir freuen uns schon jetzt auf viele bunte Bilder von euch und sind gespannt, welche kleinen Kunststücke in den kommenden Wochen in unserem Briefkasten landen!“, so Landrat Wilhelm Schneider.

Ausführliche Informationen zum Malwettbewerb finden interessierte Familien auf http://www.bildung-digital-erleben.de/malwettbewerb/ – Einsendungen per Post bis zum 20. April 2020 an Landratsamt Haßberge, Stichwort „Malwettbewerb“, Am Herrenhof 1, 97437 Haßfurt.

 

 

Perfekt für das Homeschooling: Bibi Blocksbergs Mathe-App wegen Corona kostenfrei

Berlin, 3. April 2020: Viele Kinder tun sich besonders in diesen Tagen schwer damit, zuhause die Motivation aufzubringen, um über Matheaufgaben zu brüten. Bibi Blocksberg kann bei diesem Problem helfen. Mathe lernen bereitet der kleinen Hexe zwar selbst Kopfzerbrechen, aber mit Hilfe von Bibis Mathe-App findet jedes Kind Spaß an Zahlen. Um das Lernen während dieser speziellen Zeit spielerisch zu erleichtern, ist die App ab jetzt kostenlos erhältlich.

Für die erste und zweite Klassenstufe enthält Bibis Mathe-App abwechslungsreiche, spielerische Übungen, die Grundschulkindern helfen, ihre Mathematik-Kenntnisse zu festigen und auszubauen. Mit dabei sind Bibis kleines Einmaleins, die 100er-Tafel Zahlenhexerei sowie Legefiguren.

Die Lernspiel-App Bibis Mathehexerei wurde von Kiddinx Media entwickelt und ist über den Link https://Kiddinx.lnk.to/Mathe-App!pm jetzt kostenlos in den jeweiligen Stores (Google Play Store, App Store) erhältlich. Auch online unter https://www.bibiblocksberg.de/spiel-spass stehen die Spiele zur Verfügung.

 

 

Von Wildkatzen lernen: Naturerlebnisse für zuhause

Berlin. Wussten Sie, dass es in Deutschland echte Wildkatzen gibt? Keine verwilderten Hauskatzen, sondern die Europäische Wildkatze, eine echte Ureinwohnerin Deutschlands und Europas. Doch in der Natur lassen sich die scheuen Wildkatzen nur schwer beobachten. Jenny Therese Kupfer arbeitet für das „Rettungsnetz Wildkatze“ des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und weiß, wie Kinder die Wildkatze in die eigene Wohnung holen können.

„Unsere Wildkatzen-Masken lassen sich leicht selbst basteln und ausmalen. Kinder können dann wie eine Wildkatze durch das Kinderzimmer schleichen und ganz nebenbei Unterschiede zwischen der eigenen Hauskatze und ihren wilden Verwandten herausfinden“, erklärt Kupfer. Wenn Kinder und Jugendliche in diesen Wochen nicht raus können, hilft der BUND, ein bisschen Natur und Wildnis ins Kinderzimmer zu holen.
Der Umweltverband hat dazu die umfangreiche und kostenlose Bildungsmappe „Bildung für die Katz“ mit Spannendem und Informativem rund um Wildkatze, Wälder und Artenvielfalt im Angebot. Sie ist für unterschiedliche Altersstufen geeignet, vom Kindergarten bis zum Abitur, und legt einen Fokus auf spielerisches und forschendes Lernen. Kupfer: „Jüngere und ältere Kinder sowie Jugendliche können beispielsweise mit dem Wildkatzenquiz lernen, in welchen Regionen Deutschlands sich die Wildkatze wohl fühlt oder auf welche Nahrung sie angewiesen ist.“ Der BUND möchte mit diesem Angebot Kindern und Jugendlichen einen Einblick in das Leben der Europäischen Wildkatze ermöglichen.

Jenny Therese Kupfer: „Die Europäische Wildkatze ist eine echte Ureinwohnerin Deutschlands und Europas. Schon lange bevor die Römer die ersten Hauskatzen mit über die Alpen brachten, streifte sie hier durch die Wälder. Sie lebt versteckt und zurückgezogen am liebsten in naturnahen Laubmischwäldern. Äußerlich sieht die Wildkatze den grau-braun-getigerten Hauskatzen zwar zum Verwechseln ähnlich, doch ist sie ein echtes Wildtier und nicht zähmbar.“ Ursprünglich in ganz Deutschland heimisch, leben heute etwa 6.000 bis 8.000 Tiere bei uns, überwiegend in Mittel- und Süddeutschland.

Hintergrund:
Wildkatzen sind auf weite, naturnahe Wälder angewiesen und verlassen ihre schützende Deckung nur ungern. Deshalb knüpft der BUND mittlerweile in elf Bundesländern an einem Rettungsnetz für die Wildkatze. Das Ziel: Die Europäische Wildkatze soll sich neue Lebensräume erobern und sich wieder ausbreiten können. www.bund.net/wildkatze

Weitere Informationen:
Das Bildungsangebot „Bildung für die Katz“ kostenlos herunterladen:
www.bund.net/themen/tiere-pflanzen/wildkatze/umweltbildung/bildungsmappe
Auf Seite 51 findet sich eine Kopiervorlage für eine Wildkatzenmaske, die sich leicht vervielfältigen und ausmalen lässt.

Weitere Bildungsangebote finden Sie hier: www.bund.net/wildkatzenbildung

 

 

Habt ihr Anregungen und weitere Bildungstipps?

Auch weitere Fernseh- und Radiosender bieten tolle Angebot in der schulfreien Zeit – wir nehmen Eure Hinweise gerne entgegen!

 

Aber auch in besonderen Zeit gilt für die Bildschirmzeiten: Auch mal abschalten!

Wenn Kinder und Jugendliche jetzt mehr Zeit am Smartphone, vor dem Fernseher oder am Computer verbringen, können Bildschirmzeiten zum Streitthema in der Familie werden. Sinnvoll ist es daher, von Anfang an klare Regeln für die kommenden Wochen zu vereinbaren. Wichtig für jedes Alter sind dabei bildschirmfreie Zeiten. Wie in der Schule können Pausenzeiten festgelegt werden, in denen Kinder sich ohne digitale Medien beschäftigen. Umso wichtiger wird es auch, Familienzeiten am Morgen und Abend ganz analog zu gestalten beispielsweise mit Spaziergängen, gemeinsamem Lesen, Basteln oder Gesellschaftsspielen. Faustregeln für Bildschirmzeiten bei Schau hin!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang