5 Fragen an….

Themen
©karin sievers

©karin sievers
5 Fragen an….Karin Sievers, Stilberaterin aus  Nürnberg

T-Shirt, Sweat oder Hoody drüber, Jeans, Chucks – fertig! Bequem und lässig – aber manchmal hat man vielleicht doch mal Lust auf Individualität, weiß aber nicht so recht, was einem steht. Kann man persönlichen Style lernen? – Das wollte boing! von Karin wissen.

  1. Karin, siehst Du auf den ersten Blick, was anderen steht?

Ich wünschte, das wäre so! Dann könnte ich Farb- und Stilberatung über Skype anbieten und wäre stinkreich! 😉 So einfach ist es aber nicht. Typberatung braucht immer den Vergleich. Also das Ausprobieren von verschiedenen Farben und Stilthemen „am lebenden Objekt“. Zwar habe ich vielleicht vor der Farb- und Stilberatung eine Vermutung, wo die Reise hingehen könnte. Aber auch nach vielen Jahren als Beraterin bin ich dann doch oft überrascht, was am Ende einer Beratung als Farb- und Stilthema herauskommt.

  1. Wie lässt sich der eigene Stil am besten finden?

Natürlich mit Hilfe einer gut ausgebildeten Stilberaterin 😉 Wer die gerade nicht greifbar hat, dem empfehle ich, möglichst viel auszuprobieren. Und zwar sowohl bei Farben als auch bei Schnitten. Im Laden auch mal was anziehen, bei dem man zunächst denkt „niemals!“. Oft erlebt man dann eine positive Überraschung.

  1. Du bist selbst Mutter von zwei Teenagern – Berätst Du sie oder gehen die eher eigene Wege?

Sie gehen zwangsweise eigene Wege – denn ich berate sie nicht. Ich finde es wichtig, dass Teenager ihr eigenes Ding durchziehen und dazu gehört auch, verschiedene Farben und Stilarten auszuprobieren. Farb- und Stilberatung biete ich deshalb ausschließlich für Erwachsene an. Naja gut, es gab eine Ausnahme: Als meine Tochter ein Kleid für den Abiball suchte, hab ich doch eine klitzekleine Farbberatung bei ihr gemacht. Aber da war sie ohnehin fast 18 😉

  1. Was sollte das Wichtigste bei der Wahl des Outfits sein?

Mit unserer Kleidung kommunizieren wir unsere Werte, Ansichten und Eigenwahrnehmung. Sich dessen bewusst zu sein ist der erste Schritt zu einem tollen Outfit. Es geht um Fragen wie: Mit welchen Outfits fühle ich mich gestärkt? Mit welchen Stoffen entspanne ich mich? Welche Materialien geben mir Kraft? Womit fühle ich mich bezaubernd? Die Antwort auf diese Fragen für sich zu kennen und umzusetzen finde ich das Wichtigste bei der Wahl des Outfits.

  1. Kleiner Geldbeutel – aber Lust auf ausgefallene Outfits – Geht das?

Ja! Und zwar mit Accessoires. Tolle Ketten, Armbänder, Gürtel und Ohrringe gibt es auch schon für den kleinen Geldbeutel. Und die geben einem Outfit den letzten Schliff. Mit verschiedenen, coolen Accessoire-Hinguckern kann ich Basic-Klamotten immer wieder zu anderen Outfits stylen. Und zwar ohne, dass ich den Schrank voll mit teuren Klamotten haben muss.

Stil in Nürnberg | Farbberatung | Typberatung

Inhaberin Karin Sievers

0170 80 86 407

www.stilinnuernberg.de

https://www.facebook.com/stilinnuernberg

https://de.pinterest.com/StilinNuernberg/

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang