Junge Höhlenforscher und Naturkundler unterwegs

Freizeit
©vgn

Ein spannender Familienausflug zur Petershöhle im Nürnberger Land – ganz ohne Auto

Diese erlebnisreiche Wanderung ist ein toller Ganztagesausflug für Familien am Wochenende oder in den Ferien. Sie führt euch vom Neuhauser Bahnhof im Pegnitztal (mit den Regionalbahnen von Bamberg gut zu erreichen) in die Hartensteiner Oberberge. Da es vom tief gelegenen Pegnitztal hoch bis nach Hartenstein geht, kann der Anstieg etwas anstrengend werden. Dafür ist das Auskundschaften der großen Petershöhle eine spannende Sache – ihr solltet aber unbedingt Taschenlampen mitnehmen, denn ohne diese könnt ihr die Höhle nicht erkunden. Auch die Spiel- und Forschungsstationen auf dem Naturerlebnispfad bieten viel Abwechslung. Vorbei am Ort Hartenstein geht es wieder ins Pegnitztal, wo Euch die Regionalbahn von Velden wieder zurück nach Hause bringt.

©vgn
Wegbeschreibung:

Von Bamberg aus gelangt ihr mit der R3 nach Neuhaus a. d. Pegnitz. Wir wandern vorbei an dem Ort Rothenbruck am Ufer der Pegnitz entlang bis nach Engenthal (wir folgen der Wegmarkierung mit dem Blauen Punkt, siehe Foto!). Von hier geht es durch den Wald Richtung Hartenstein. Vorbei an der imposanten Felswand des Kreitberges folgen wir der Wegmarkierung mit dem Blauen Balken, siehe Foto!) bis zum Abgang zur Petershöhle mit ihrem prächtigen Eingang. Jetzt heißt es: Taschenlampen raus! Die Höhle besteht aus mehreren einzelnen Räumen, manchmal muss man etwas suchen, um den Durchgang zum nächsten Eingang zu finden. Wenn ihr die Petershöhle ausgekundschaftet habt, geht es rechts auf einem kleinen Weg weiter – wir laufen parallel zum Hang und folgen wieder der Wegmarkierung mit dem Blauen Balke in Richtung Hartenstein. So stoßen wir auf den Naturerlebnisweg. Achtung – dieser ist in umgekehrte Richtung ausgeschildert als wie wir ihn gehen. Deshalb haltet euch besser nicht an diese Schilder, sondern folgt weiter dem Blauen Balken, der uns z.B. über die Stationen Klangbaum, Lebensraum Fels, den Baumgarten „Arboretum“ und ein „Baumtelefon“ führt. Zwischendrin ist ein schöner Wald- und Wasserrastplatz zum Picknicken. Zuletzt laufen wir auf dem Forstweg über den letzten Hügel hinauf in Richtung Hartenstein. Wenn ihr jetzt einkehren wollt, geht das in Hartenstein, das schöne fränkische Wirtschaften bietet. Oder ihr lauft gleich weiter zum Bahnhof in Velden – auf dem Weg dorthin passiert ihr noch einen schönen Spielplatz zum Austoben. Auch in Velden gibt es viele Möglichkeiten zum Einkehren. Mit der Bahn geht es wieder zurück nach Hause.

Länge der Wanderung: 8,3 km * Zeitaufwand: ca. 4-5 Stunden

Die komplette Wegbeschreibung mit allen Details findet ihr unter: www.vgn.de/wandern/kinderwanderung-petershoehle

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang