Bambergs Straßen wurden bunt: Kinder lassen bei der Straßenmalkreide-Aktion ihrer Kreativität freien Lauf

Aktuelles
GEWINNERBILD 1: Melissa Franz mit ihrer sonnenbeschienenen Schnecke. Foto: privat

Unter dem Motto „Kinder, malt die Straßen bunt!“ rief Sozialreferent und Bürgermeister Jonas Glüsenkamp die Bamberger Kinder dazu auf, zur Straßenmalkreide zu greifen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. 80 eingegangene, bunte Bilder zeugen vom Erfolg der Straßenmalkreide-Aktion.

Die schwierige Aufgabe, aus den Einsendungen drei Sieger zu küren, wurde der Jury mit Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Gregor Scheller, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Bamberg-Forchheim eG, Michael Memmel, Lokalchef des Fränkischen Tags, und Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar zuteil. „Wir haben unser Ziel erreicht: Bambergs Straßen wurden bunt und die Kinder nach dem langen Lockdown wieder sichtbar. Die Vielzahl der Einsendungen und die Kreativität der Kinder sind beeindruckend. Es freut mich sehr, dass unsere Aktion so erfolgreich war“, resümiert Glüsenkamp. Er bedankt sich ebenfalls bei der VR-Bank Bamberg-Forchheim eG, die mit ihrer großartigen Unterstützung die Aktion ermöglicht hat.

Nach intensiver Beratung standen die drei Gewinnerbilder fest. Den Kindern winkt jeweils ein Wikingerschach als Preis. Zusätzlich lobte Gregor Scheller drei weitere Sonderpreise aus. Diese gehen an die Wunderburger Kinder, die Religions-Klasse 5ab des Clavius-Gymnasiums und an die OGS Halli Galli der Trimberg-Schule. Bedacht werden auch Kinder der Luitpoldschule, die für ein Fotoshooting den Schulinnenhof bemalt haben.

Die Jury mit Gregor Scheller (v.l.), Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Bamberg-Forchheim eG, FT-Lokalchef Michael Memmel, Sozialreferent und Bürgermeister Jonas Glüsenkamp und Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar. Foto: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Gerhard Beck

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang