Johannisbeer-Gelee

Rezepte
Was kleinen Kindern immer schmeckt - © Trias Verlag

Johannisbeer-Gelee

Johannisbeeren, Gelierzucker

 

Frisch gepflückte Johannisbeeren waschen und mit Strunk in einen Topf geben. Etwas Wasser dazu geben, so dass die Beeren leicht bedeckt sind, aber  nicht „schwimmen“, und kochen, bis sie aufplatzen. Masse durch ein feines Sieb streichen. Nach Packungsangabe Gelierzucker im Messbecher abmessen (Achtung: Bei Saft nimmt man oft ein anderes Mischungsverhältnis). Entsprechende Menge Gelierzucker mit dem Saft bei mittlerer Hitze erwärmen und aufkochen. (zum Beispiel: 750 ml Johannisbeersaft auf 500 g Gelierzucker 2:1). Dabei regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt. Etwa fünf Minuten kochen lassen. In die ausgekochten Gläser abfüllen und gleich mit Deckeln verschließen. Dazu müssen die Gläser nicht gedreht werden.  Tipp: Johannisbeer-Gelee kann man in der Adventszeit super für Weihnachtsplätzchen und -Kuchen verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang