„Fettnäpfchenführer Weihnachten“: Der Knigge für das Fest mit Kindern

Themen

Fettnäpfchenführer Weihnachten – Da habt Ihr die Bescherung“ heißt das Buch der Bamberger Autorin Nadine Luck, das in 24 adventskalendertauglichen Kapiteln von der Zeitreise des Gurian Hollerbach aus dem Jahr 2226 in die Weihnachtszeit von heute erzählt. Gurian will das Fest der Liebe kennenlernen, allerdings passieren ihm hierbei jede Menge Missgeschicke. Die Leser von Nadine Luck lernen bei der Lektüre viel über die geliebten Rituale rund ums Fest – und machen sich die ungeschriebenen Regeln bewusst, die für die meisten von uns dazugehören. Für „Bambolino“ schreibt die Autorin, die auch den Familienblog „Mama und die Matschhose“ betreibt, welche Peinlichkeiten im Advent und beim Fest mit Kindern auf keinen Fall passieren sollten.

Am Nikolaustag kann es nur einen geben: den Bischof, der auf einen echten Heiligen zurückgeht. Daher lasst Onkel Herbert bitte nicht ins Haus, wenn er wie der Weihnachtsmann nur mit einem roten Bademantel verkleidet ist, aber weder Bischofshut noch -stab dabeihat. Denn: Nikolaus und Weihnachtsmann wollen genauso wenig verwechselt werden wie das Christkind und die Zahnfee. Zum Hintergrund: Der Weihnachtsmann hat sich zunächst in den USA aus der Figur des Nikolaus gebildet, letztlich aber ist er eine Kunstfigur, die im Rentierschlitten vom Himmel zur Erde rast und in Haushalten, bei denen das Christkind nicht kommt, an Weihnachten für die Bescherung zuständig ist. Dass er, der mit der Geschichte des Heiligen kaum was am Hut hat, aber dennoch oft am Nikolaustag unterwegs ist, geht natürlich gar nicht…

Den kompletten Artikel gibt’s in der aktuellen Bambolino-Ausgabe Dezember/Januar 2021/22 zu lesen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang