Vereinfachtes Verfahren beim Schulübertritt – Terminverschiebung für Abschluss- und Abiturprüfungen

Aktuelles
Schulübertritt in der Grundschule © panthermedia.com
Für die 108.000 Grundschülerinnen und -schüler kam die Schulschließung mitten in der der heißen Phase des Übertritts: Die letzten Proben stand an, mit denen der Schnitt noch verbessert werden könnte, außerdem luden weiterführende Schulen im März zu Informationsveranstaltungen und Tagen der offenen Tür.
Vereinfachtes Verfahren
Das Kultusministerium hat nun das Verfahren an die Ausnahmesituation angepasst und vereinfacht. Grundlage für das Übertrittszeugnis sollen die Noten bis zum 13. März 2020, also dem letzten Tag vor der Schulschließung, sein. Verpflichtende Proben werden nicht mehr angesetzt vor Zeugnisausgabe. Das soll, so der Kultusminister Michael Piazolo, für faire Bedingungen sorgen.
Wenn die Schulen am 20. April wieder öffnen, können die Schülerinnen und Schüler aber nach einer Eingewöhnungsphase noch an bis zu drei freiwilligen Proben in den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Heimat- und Sachkunde (HSU) teilnehmen. Deren Ergebnisse können, wenn die Eltern so entscheiden, in die Durchschnittsnote einfließen, so dass sich jedes Kind noch verbessern kann, ohne in Gefahr zu laufen, sich zu verschlechtern.
Neue Termine
Die Zeugnisvergabe des Übertittzeugnises wird um eine Woche vom 4. Mai auf den 11. Mai verlegt. Ein späterer Zeitpunkt ist wegen der Personalplanung nicht möglich. Damit ist die Einschreibung bei den weiterführenden Schulen im Zeitraum zwischen dem 18. und dem 22. Mai 2020 möglich. Auch der so genannte Probeunterricht, über den die Schülerinnen und Schüler auch noch nach dem Übertrittszeugnis die Eignung für die Realschule oder das Gymnasium nachweisen können, kann noch vor den Pfingstferien vom 26. bis 28. Mai 2020 stattfinden.
Zeugnisse verschlankt
Die Übertrittszeugnisse werden in diesem Jahr auf die drei Hauptfächer Deutsch, Mahte und HSU reduziert werden und ergänzt um Anmerkungen zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten  sowie die Übertrittsempfehlung.
„Gemeinsam wollen wir auch in dieser besonderen Ausnahmesituation unsere Schülerinnen und Schülerinnen bestmöglich beim Übertritt in die weiterführende Schule begleiten. Ich bedanke mich bei allen Lehrerinnen und Lehrern für ihre hervorragende pädagogische Arbeit. Mein ganz besonderer Dank gilt auch den Eltern und Familien, die ihre Kinder unterstützen und motivieren.“
Kultusminster Michael Piazolo

Abschlussprüfungen an den weiterführenden Schulen

Die Abschlussprüfungen der Mittelschulen, Realschulen und Wirtschaftsschulen in Bayern: Die Abschlussprüfungen finden in diesem Jahr 14 Tage später statt. Hier den genauen Terminplan lesen.

Der Termin der Entlassung der Absolventinnen und Absolventen wird auf den letzten Schultag verlegt.
Neuer Terminplan:

Mittelschule
Mittlerer Schulabschluss
Die Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 17. Juni als Prüfungstermin.

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule
Die Prüfungen beginnen statt am 22. Juni am 6. Juli 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 18. Juni als Prüfungstermin.

Realschule
Die schriftlichen Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Die zentralen mündlichen Prüfungen in den Fremdsprachen werden ebenso nach hinten verschoben.

Wirtschaftsschule
Die Prüfungen beginnen statt am 27. April am 11. Mai 2020.

Auch die Abiturprüfungen werden verschoben

Wie bundesweit beschlossen wurde, sollen die Termine zu den Abiturprüfungen verschoben werden. Mit dem neuen Terminplan stellt das Kultusministerium Bayern sicher, dass die Schülerinnen und Schüler eine angemessene Vorbereitungszeit auf die Prüfungen erhalten. Ebenso gewinnt man auf diese Weise ausreichend Zeit für ausstehende Leistungsnachweise im Vorfeld der Abiturprüfungen.

Neuer Terminplan für das Abitur 2020:

Schriftliche Prüfungen
20. Mai: Deutsch
26. Mai: Mathematik
29. Mai: 3. Abiturprüfungsfach (mit Französisch)

Mündliche Prüfungen (Kolloquien)
15. Juni bis 26. Juni 2020

Die mündlichen Zusatzprüfungen werden am 3. Juli 2020 abgeschlossen.

Auch die Nachholtermine für die schriftlichen Abiturprüfungen werden so angesetzt, dass eine termingerechte Bewerbung für bundesweit bzw. örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich ist.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang