Lende im Baconmantel mit Wirsing und Klößen

Fleischgerichte
©natalie

Wirsing wie gewohnt putzen und den dicken Strunk entfernen. Blätter mit etwas Natron (erhält die Farbe) weich kochen und pürieren oder durch den Wolf drehen. Ich mach immer einen Jahresvorrat von 30 kg, den ich einfriere oder in Gläser einkoche (120 Min bei 100 Grad, siehe meine Einkochtipps im letzten Bambolino).

Eine Schweinelende abspülen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und rings herum gut anbraten. In dieser Zeit Baconscheiben dicht nebeneinander legen. Darauf die  angebratene Lende geben und fest einwickeln. Zurück in den Bräter und bei 180 Grad gute 1,5 Std im Ofen fertig garen.

In dieser Zeit eine Rahmsoße, Klöße und den Wirsing fertig machen. Ich rühre dafür eine Mehlschwitze an (30 g Mehl, 40 g Butter für 500 ml Flüssigkeit), füge dann den Wirsing dazu und schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskat ab. Ein einfaches, aber dennoch festliches Weihnachtsessen, das sich gut vorbereiten lässt – auch wenn die große Verwandtschaft anrückt 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang